top of page

Unverzinsliche Schatzanweisungen

Unverzinsliche Schatzanweisungen sind Wertpapiere, die den Schatzwechseln ähneln, jedoch im Gegensatz zu diesen keine Zinsen abwerfen. Sie haben in der Regel eine längere Laufzeit von 6 bis 8 Monaten. (vgl. Kolck/Lehmann/Strohmeier 2001, S. 69)


Beispiel: Eine Staatsanleihe, die vom Staat ausgegeben wird und nach einer Laufzeit von beispielsweise 8 Monaten zum Nennwert zurückgezahlt wird, ohne dass während dieser Zeit Zinsen gezahlt werden.


Kolck, G.; Lehmann, K.; Strohmeier, S. (2001): Volkswirtschaftslehre. In: Gartner, W. J. (Hrsg.): Fachbücher für Fachberater und Fachwirte: Der Immobilienfachwirt. Wien: Oldenbourg,

S. 69

Comments


bottom of page