top of page

Steuerbemessungsgrundlage

Die Steuerbemessungsgrundlage ist die technisch-physische oder monetäre Größe, die zur Ermittlung der Steuerschuld herangezogen wird. Sie dient als Basis zur Berechnung der Höhe der zu zahlenden Steuer. (vgl. Brümmerhoff/Büttner 2018, S. 205)


Beispiele: Gewerbeertrag, Zu versteuerndes Einkommen, Hubraum


Brümmerhoff, D.; Büttner, T. (2018): Finanzwissenschaft. 12. Auflage. Berlin/Boston:

De Gruyter Oldenbourg

Comments


bottom of page