top of page

Schatzwechsel

Ein Schatzwechsel ist ein Wertpapier, das vom Staat ausgegeben wird. Es wird zu einem niedrigeren Wert (diskontiert) verkauft als seinem Nennwert und wird nach Ablauf einer bestimmten Frist zum Nennwert zurückgezahlt. Diese Frist kann von einigen Tagen bis zu sechs Monaten reichen. (vgl. Kolck/Lehmann/Strohmeier 2001, S. 69)


Beispiel: Wenn eine Regierung einen Schatzwechsel über 1000 Euro ausstellt und diesen zu einem Preis von 980 Euro verkauft. Nach Ablauf eines Monats zahlt die Regierung dem Käufer den vollen Nennwert von 1000 Euro zurück.


Kolck, G.; Lehmann, K.; Strohmeier, S. (2001): Volkswirtschaftslehre. In: Gartner, W. J. (Hrsg.): Fachbücher für Fachberater und Fachwirte: Der Immobilienfachwirt. Wien: Oldenbourg,

S. 69

コメント


bottom of page