top of page

Output Gap

Output Gap bezeichnet die Differenz zwischen dem tatsächlichen Bruttoinlandsprodukt (BIP) und dem potenziellen oder Trend-BIP, das bei Vollauslastung der Wirtschaftskapazitäten erreicht werden könnte. (vgl. Brümmerhoff/Büttner 2018, S. 390 f.)


Beispiel: Angenommen, das tatsächliche BIP eines Landes beträgt 950 Milliarden Euro, während das potenzielle BIP, das bei Vollbeschäftigung und optimaler Nutzung der Ressourcen erreicht werden könnte, 1.000 Milliarden Euro beträgt. Die Outputlücke beträgt dann 50 Milliarden Euro (1.000 Milliarden - 950 Milliarden Euro). Diese Outputlücke zeigt, dass die Wirtschaft nicht voll ausgelastet ist.


Brümmerhoff, D.; Büttner, T. (2018): Finanzwissenschaft. 12. Auflage. Berlin/Boston:

De Gruyter Oldenbourg

Comentarios


bottom of page