top of page

Lagebericht

Ein Lagebericht ist in Teilen eine subjektive Einschätzung zur Lage und zur Entwicklung des Unternehmens. Mittelgroße und große Kapitalgesellschaften haben ihren Jahresabschluss gemäß §264 (1) HGB um einen Lagebericht zu ergänzen.


Der Lagebericht bietet eine umfassende Beschreibung des Geschäftsverlaufs sowie der aktuellen Lage des Unternehmens. Dies umfasst eine Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung während des Berichtsjahres sowie eine Bewertung der aktuellen Situation und der Aussichten für die Zukunft. Wichtige Vorgänge, die nach dem Geschäftsjahr eingetreten sind, werden ebenso dargelegt wie die voraussichtliche Entwicklung der Kapitalgesellschaft. Darüber hinaus wird der Bereich Forschung und Entwicklung beschrieben, einschließlich investierter Ressourcen und laufender Projekte. Falls das Unternehmen über Zweigniederlassungen verfügt, werden diese aufgeführt und ihre Rolle sowie ihre Bedeutung für die Gesamtleistung des Unternehmens erläutert.


Der Lagebericht dient dazu, den Stakeholdern des Unternehmens, wie Investoren, Gläubigern und Mitarbeitern, einen umfassenden Einblick in die wirtschaftliche Lage, die Entwicklung und die Zukunftsaussichten des Unternehmens zu geben. (vgl. Grundmann/Rathner 2022, S. 5)


Beispiel: Die ABC GmbH verzeichnete im Geschäftsjahr X eine solide Geschäftsentwicklung mit einem Umsatzwachstum von 15%.


Grundmann, W.; Rathner, R. (2022): Rechnungswesen. Prüfungswissen in Übersichten. Wiesbaden: Springer Gabler

Commentaires


bottom of page