top of page

Kartell

Ein Kartell ist ein horizontaler Zusammenschluss, bei dem Unternehmen sich durch vertragliche Absprachen vereinen, während ihre finanzielle und rechtliche Selbstständigkeit erhalten bleibt. Jedoch wird die wirtschaftliche Autonomie der beteiligten Unternehmen eingeschränkt. Das Hauptziel von Kartellbildung ist die Beherrschung des Marktes, indem der Wettbewerb beseitigt oder zumindest eingeschränkt wird. (vgl. Kußmaul 2016, S. 138 f.)


Beispiele: Autokartell, OPEC-Kartell, Pharmakartell


Kußmaul, H. (2016): Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung für Einsteiger und Existenzgründer. 8. Auflage. In: Corsten, H. (Hrsg.): Lehr- und Handbücher der Betriebswirtschaftslehre. Berlin/Boston: De Gruyter, S. 138-139

Comments


bottom of page