top of page

Jahresabschlussanalyse

Die Jahresabschlussanalyse umfasst alle Maßnahmen, die darauf abzielen, die im Jahresabschluss eines Unternehmens enthaltenen Informationen aufzubereiten und auszuwerten. Dabei werden verschiedene Kennzahlen und Verhältnisse analysiert, um die finanzielle Lage, Leistungsfähigkeit und Entwicklung des Unternehmens zu beurteilen. Die Hauptnutzer der Jahresabschlussanalyse sind externe Interessengruppen wie Eigenkapitalgeber, Fremdkapitalgeber, Arbeitnehmer, Lieferanten, Kunden, Konkurrenten sowie Informationsdienstleister wie Betreiber von Wirtschaftsdatenbanken, Börsendienste oder Finanzanlageberater. Diese Gruppen nutzen die Analysen, um ihre Entscheidungen zu treffen, beispielsweise in Bezug auf Investitionen, Kreditvergabe oder Geschäftsbeziehungen. (vgl. Kußmaul 2016, S. 413)


Beispiel: Ein Investor prüft die Finanzberichte eines Unternehmens, um eine Investitionsentscheidung zu treffen. Er analysiert Kennzahlen wie Umsatzwachstum, Gewinnmargen, Verschuldungsgrad und Cashflow, um die finanzielle Gesundheit und Performance des Unternehmens zu bewerten. Basierend auf diesen Analysen entscheidet der Investor, ob er in das Unternehmen investieren möchte oder nicht.


Kußmaul, H. (2016): Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung für Einsteiger und Existenzgründer. 8. Auflage. In: Corsten, H. (Hrsg.): Lehr- und Handbücher der Betriebswirtschaftslehre. Berlin/Boston: De Gruyter, S. 413

Comentários


bottom of page