top of page

Deregulierung

Deregulierung bezeichnet den Prozess, bei dem gesetzliche Vorschriften, die die Gewerbefreiheit und Vertragsfreiheit einschränken oder den Wettbewerb zwischen Anbietern reduzieren, beseitigt oder verringert werden. Das Hauptziel der Deregulierung ist es, eine kostengünstigere Bereitstellung von Waren und Dienstleistungen zu ermöglichen, eine größere Vielfalt an Angeboten zu schaffen und positive Auswirkungen auf die Beschäftigung zu erzielen. (vgl. Kolck/Lehmann/Strohmeier 2001, S. 15)


Beispiel: Die Aufhebung staatlicher Beschränkungen für den Marktzugang neuer Unternehmen in einem bestimmten Sektor könnte zu einem erhöhten Wettbewerb und einer größeren Auswahl für Verbraucher führen.


Kolck, G.; Lehmann, K.; Strohmeier, S. (2001): Volkswirtschaftslehre. In: Gartner, W. J. (Hrsg.): Fachbücher für Fachberater und Fachwirte: Der Immobilienfachwirt. Wien: Oldenbourg,

S. 15

Comentários


bottom of page