top of page

Budgetinzidenz

Budgetinzidenz bezeichnet die Auswirkungen, die eine gleichzeitige und gleichhohe Veränderung von Einnahmen und Ausgaben auf das Budget hat. Wenn das Budgetvolumen dadurch verändert wird, hängt die Inzidenz einer Steuererhöhung davon ab, wie die zusätzlichen Einnahmen verwendet werden. (vgl. Brümmerhoff/Büttner 2018, S. 295)


Beispiel: Angenommen, eine Regierung erhöht die Einkommenssteuer und verwendet die zusätzlichen Einnahmen, um die Sozialausgaben zu erhöhen. Die Budgetinzidenz untersucht, wie sich diese Änderungen auf verschiedene Bevölkerungsgruppen auswirken, zum Beispiel, ob die erhöhte Steuerbelastung durch die zusätzlichen Sozialleistungen für einkommensschwächere Haushalte kompensiert wird.


Brümmerhoff, D.; Büttner, T. (2018): Finanzwissenschaft. 12. Auflage. Berlin/Boston:

De Gruyter Oldenbourg

Comments


bottom of page