top of page

Bilanzpolitik

Bilanzpolitik bezeichnet die gezielte und bewusste Gestaltung des Jahresabschlusses eines Unternehmens innerhalb der gesetzlichen Vorgaben. Die Bilanzpolitik verfolgt bestimmte Ziele, die darauf abzielen, das Erscheinungsbild und die finanzielle Situation des Unternehmens zu beeinflussen. Diese Ziele stehen im Zusammenhang mit der Gewinnmaximierung und der Sicherstellung der Zahlungsbereitschaft des Unternehmens, sind jedoch nicht unbedingt darauf beschränkt. (vgl. Kußmaul 2016, S. 403)


Beispiele: Vorziehen von Ausgaben, Verzögerung von Einnahmen


Kußmaul, H. (2016): Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung für Einsteiger und Existenzgründer. 8. Auflage. In: Corsten, H. (Hrsg.): Lehr- und Handbücher der Betriebswirtschaftslehre. Berlin/Boston: De Gruyter, S. 403

Comments


bottom of page