top of page

Einkommenspolitik

Einkommenspolitik oder Verteilungspolitik als Teil der Ablaufpolitik bezeichnet Maßnahmen, die darauf abzielen, die Verteilung der Einkommen in der Wirtschaft zu beeinflussen. Sowohl die Tarifpartner wie Gewerkschaften und Arbeitgeber als auch die Regierung spielen dabei eine Rolle bei der Festlegung von Entscheidungen und Regelungen. (vgl. Kolck/Lehmann/Strohmeier 2001, S. 10 f.)


Beispiel: Eine Erhöhung des Mindestlohns durch Regierungsgesetzgebung zur Verbesserung der Einkommenssituation von Niedrigverdienern wäre ein Beispiel für Einkommenspolitik.


Kolck, G.; Lehmann, K.; Strohmeier, S. (2001): Volkswirtschaftslehre. In: Gartner, W. J. (Hrsg.): Fachbücher für Fachberater und Fachwirte: Der Immobilienfachwirt. Wien: Oldenbourg,

S. 10-11

Comments


bottom of page