top of page

Bestandsveränderung

Bestandsveränderung bezieht sich darauf, wie sich die Menge an fertigen oder unfertigen Produkten im Lager verändert. Eine Bestandserhöhung tritt auf, wenn während eines Geschäftsjahres mehr produziert als verkauft wurde (Lageraufbau). Eine Bestandsminderung erfolgt im Gegenteil, wenn weniger produziert wurde als verkauft (Lagerabbau). Die Bewertung erfolgt zu den Kosten, die für die Herstellung angefallen sind. (Kußmaul 2016, S. 546)


Beispiel: Eine Bestandsveränderung wäre, wenn ein Unternehmen im vergangenen Quartal 100 Einheiten eines Produkts produziert, aber nur 80 Einheiten verkauft hat. Dies würde zu einer Bestandserhöhung von 20 Einheiten führen, da sich die überschüssigen 20 Einheiten im Lager des Unternehmens ansammeln.


Kußmaul, H. (2016): Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung für Einsteiger und Existenzgründer. 8. Auflage. In: Corsten, H. (Hrsg.): Lehr- und Handbücher der Betriebswirtschaftslehre. Berlin/Boston: De Gruyter, S. 546

コメント


bottom of page