top of page

Überwälzung

Überwälzung, auch Shifting genannt, beschreibt den Prozess, bei dem ein Steuerzahler die wirtschaftlichen Auswirkungen einer Steuer teilweise auf andere abwälzt. Jeder Steuerzahler, der durch eine Steuer belastet wird, wird seine wirtschaftliche Situation mit der Steuer anders bewerten als ohne und sein Verhalten entsprechend anpassen. (vgl. Brümmerhoff/Büttner 2018, S. 225)


Beispiel: Wenn auf ein bestimmtes Gut eine Steuer erhoben wird, reagieren die Käufer möglicherweise, indem sie weniger davon kaufen. Die sinkende Nachfrage führt in der Regel zu einem niedrigeren Marktpreis. Dadurch werden nicht nur die Käufer von der Steuer getroffen, sondern auch die Verkäufer, die möglicherweise weniger Einnahmen.


Brümmerhoff, D.; Büttner, T. (2018): Finanzwissenschaft. 12. Auflage. Berlin/Boston:

De Gruyter Oldenbourg

Comments


bottom of page